Remmers Flexfuge Sonderfarbtöne 25 kg

Produkt-ID: 2899

Versandfertig in 1 Werktag

86,22 EUR

incl. 19% USt. zzgl. Liefer- und Versandkosten
Packung enthält 25 kg
1 kg entsprechen 3,45 EUR
Gewicht: 25 kg
Gebinde


Kunststoffvergüteter Fugenmörtel mit alkalibeständigen, lichtechten Pigmenten

Anwendungsbereich
Innen und Außen im Trocken- und Nassbereich
Fugenbreiten von 4 - 20 mm
Verfugen keramischer Beläge, die auf verformungsfähigen Untergründen angesetzt oder verlegt worden sind
Verfugen von Wandbekleidungen und Bodenbelägen sowie Bekleidungs- und Belagsbaustoffen
Verfugung von Bodenbelägen, die starken Temperaturwechseln unterliegen, z.B. Balkone und Terrassen
Verfugen von Wänden aus Glasbausteinen

Eigenschaften
Hydraulisch erhärtend
Wasser- und frostbeständig
Sehr geschmeidig, leichtes einschlämmen
Hohe Fugenflankenhaftung

Verbrauch:
Ca. 1,8–3,3 kg/qm (belagsabhängig)

Lieferform:
1 Gebinde a 25,0 kg

Farbton:
2891 zementgrau
2899 Sonderfarbtöne

Sonderfarbtöne:
z.B. nach RAL-Farbkarte, Remmers Farbtonkollekion, Sikkens Farbtonkollekion und NCS Farbtöne lieferbar.

Bitte beachten:
Sonderfarbtöne sind Sonderanfertigungen die speziell für Sie gemischt werden!
Die Lieferzeit erhöht sich dadurch um 1 - 3 Werktage und ist von der Rücknahme ausgeschlossen!
Nicht lieferbar sind Sonderfarbtöne mit Metallic- oder Leuchteffekt.

Ausführliche Informationen zu diesen Artikel entnehmen sie bitte dem Technischen Merkblatt!

Technisches Merkblatt

Nähere Informationen zur Sicherheit bei Transport, Lagerung und Umgang sowie zu Entsorgung und Ökologie können dem aktuellen Sicherheitsdatenblatt entnommen werden.
Drucken sie sich dieses bitte aus, wenn sie nicht die Möglichkeit dafür haben, teilen sie uns dies bitte beim Kauf mit dann wird dieses der Lieferung beigelegt.

Sicherheitsdatenblatt

Sicherheitshinweis:
Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.
Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen.


Sicherheitsdatenblatt Mögliche Gefahren

Einstufung des Stoffs oder Gemischs
Einstufung gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008
Eye Dam. 1 H318 Verursacht schwere Augenschäden.
Skin Irrit. 2 H315 Verursacht Hautreizungen.
STOT SE 3 H335 Kann die Atemwege reizen.

Einstufung gemäß Richtlinie 67/548/EWG oder Richtlinie 1999/45/EG
Xi; Reizend
R37/38-41: Reizt die Atmungsorgane und die Haut. Gefahr ernster Augenschäden.

Besondere Gefahrenhinweise für Mensch und Umwelt:
Das Produkt ist kennzeichnungspflichtig auf Grund des Berechnungsverfahrens der "Allgemeinen
Einstufungsrichtlinie für Zubereitungen der EG" in der letztgültigen Fassung.

Klassifizierungssystem:
Die Klassifizierung entspricht den aktuellen EU-Listen, ist jedoch ergänzt durch Angaben aus der
Fachliteratur und durch Firmenangaben.

Kennzeichnungselemente
Kennzeichnung gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008
Das Produkt ist gemäß CLP-Verordnung eingestuft und gekennzeichnet.

Gefahrenpiktogramme

Signalwort
Gefahr

Gefahrbestimmende Komponenten zur Etikettierung:
Zement
Flue dust, portland cement

Gefahrenhinweise
H315 Verursacht Hautreizungen.
H318 Verursacht schwere Augenschäden.
H335 Kann die Atemwege reizen.

Sicherheitshinweise
P101 Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten.
P102 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.
P103 Vor Gebrauch Kennzeichnungsetikett lesen.
P260 Staub/Rauch/Gas/Nebel/Dampf/Aerosol nicht einatmen.
P280 Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen.
P301+P310 BEI VERSCHLUCKEN: Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM/Arzt anrufen.
P305+P351+P338 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen.
Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen.
P302+P352 BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT: Mit viel Wasser und Seife waschen.

Sonstige Gefahren
Quarz (einschließlich Cristobalit und Tridymit) ist beim Menschen als silikoseerzeugender Stoff bekannt.
Hierfür wird ein Luftgrenzwert von 0,15 mg/m3 (alveolengängige Fraktion) angegeben. Neben diesem
Luftgrenzwert ist generell der allgemeine Staubgrenzwert einzuhalten. Die Wirkung von Quarzstaub
(einschließlich Cristobalit, Tridymit) ist ein Langzeiteffekt und hängt maßgeblich von der Staubdosis ab, die
durch die über einen längeren Zeitraum einwirkende mittlere Staubkonzentration (alveolengängige Fraktion)
bestimmt wird.

Ergebnisse der PBT- und vPvB-Beurteilung
PBT:
Nicht anwendbar.
vPvB: Nicht anwendbar.